Aufklär- und Kommunikationsarbeit

Es kommen anspruchsvolle Zeiten auf uns zu. Mit den verschiedenen, anstehenden Initiativen sind wir alle stark gefordert. Vor allem müssen wir alle sehr viel Aufklär- und Kommunikationsarbeit leisten. Dazu brauchen wir alle verfügbaren Botschafter, das heisst die Bauernfamilien. Um in Zukunft Sprachregelungen, Massnahmen im Bereich des Schwerpunktthemas „Fakten zur Landwirtschaft“ sowie weitere Unterstützungsangebote von Seiten des Bauernverbands bis an die Basis zu bringen, planen wir die Einführung eines neuen, ca. zweimonatlich erscheinenden Newsletters gegenüber der Landwirtschaft.

 

Wir bitten dazu alle Mitgliedorganisationen, bis Ende Juli die Namen, Vornamen und E-Mail-Adressen ihrer Vorstandsmitglieder, Präsidenten und Mitglieder von Kommissionen sowie regionalen JULAs (gerne auch weitere) an ramon.lienhard@sbv-usp.ch zu senden, damit wir einen möglichst breiten Adressstamm von Meinungsbildnern aufbauen können. Jeder, der unseren Newsletter nicht erhalten will, kann sich nach dem ersten Versand per Mausklick abmelden.

Juli

Heumonat, Heuert, Beerenmonat

Juli, der siebente Monat des Jahres, mit

31 Tagen, war nach der altrömischen

Zeitrechnung der fünfte Monat und hieß

daher Quintilis. Zu Ehren des großen Römers

Julius Cäsar, der den Kalender verbesserte,

wurde dieser Monat, an dessen

zehntem Tage Julius Cäsar geboren

wurde, Juli, also Monat des Julius Cäsar

benannt. Von der Heuernte, die im Juli

stattfindet, stammt der von Kaiser Karl

eingeführte Name Hewimanoth (Heumonat).

 

Des Juli warmer Sonnenschein

macht die Früchte reif und fein.

___

Im Juli muss vor Hitze braten,

was im September soll geraten.

_

Im Juli den Regen entbehren müssen,

das hilft zu kräftigen Kernen und Nüssen.

Wann die Sonne im Leuen gehet,

alsdann die größte Hitze entstehet.

_

Was Juli und August nicht taten,

lässt auch der September ungebraten.

_

Genauso wie der Juli war,

wird der nächste Januar.

_

Ohne Tau kein Regen

heißt’s im Juli allerwegen.

 

Wie’s Wetter an Sankt Margaret,

dasselbe noch vier Wochen steht.
 

Hundstage hell und klar

zeigen an ein fruchtbar Jahr;

werden Regen sie bereiten,

kommen nicht die besten Zeiten.

Kurt Haberstich Appenzell

Der Verband- ein Stück von mir!

Liebe Bäuerinnen und Landfrauen,
wir freuen uns, Euch auf unserer Homepage zu begrüssen.
Hier erfahrt Ihr Neuigkeiten aus unserem Verband,
saisonale Rezepte, wertvolle Adressen und Tips.
Viel Vergnügen.

 

 

 

 

News

16.07.2018 17:37

Aufklär- und Kommunikationsarbeit

Es kommen anspruchsvolle Zeiten auf uns zu. Mit den verschiedenen, anstehenden Initiativen sind wir alle stark gefordert. Vor allem müssen wir alle sehr viel Aufklär- und Kommunikationsarbeit leisten. Dazu brauchen wir alle verfügbaren Botschafter, das heisst die Bauernfamilien. Um in Zukunft Sprachregelungen, Massnahmen im Bereich des Schwerpunktthemas „Fakten zur Landwirtschaft“ sowie weitere Unterstützungsangebote von Seiten des Bauernverbands bis an die Basis zu bringen, planen wir die Einführung eines neuen, ca. zweimonatlich erscheinenden Newsletters gegenüber der Landwirtschaft.

 

Wir bitten dazu alle Mitgliedorganisationen, bis Ende Juli die Namen, Vornamen und E-Mail-Adressen ihrer Vorstandsmitglieder, Präsidenten und Mitglieder von Kommissionen sowie regionalen JULAs (gerne auch weitere) an ramon.lienhard@sbv-usp.ch zu senden, damit wir einen möglichst breiten Adressstamm von Meinungsbildnern aufbauen können. Jeder, der unseren Newsletter nicht erhalten will, kann sich nach dem ersten Versand per Mausklick abmelden.

» Weiterlesen

16.07.2018 17:35

Merkblatt zur Stellenmeldepflicht für Arbeitgeber in der Landwirtschaft

Welche Stellen müssen gemeldet werden?

Offene Stellen in Berufsarten, in denen die Arbeitslosenquote einen bestimmten Schwellenwert erreicht oder überschreitet, sind durch den Arbeitgeber dem RAV zu melden.

Ab wann gilt welcher Schwellenwert für die Stellenmeldepflicht?

Ab dem 1. Juli 2018 sind alle offenen Stellen in Berufsarten zu melden, die eine durchschnittliche Arbeitslosenquote von 8 Prozent oder mehr ausweisen.

Per 1. Januar 2020 wird dieser Schwellenwert auf 5 Prozent gesenkt.

» Weiterlesen

05.07.2018 21:11

1.August - Brunch i de Höhi obe

Ab 9.00 Uhr
Bei Fam.Miriam & Sepp Knechtle - Jäger
Höhestrasse 9
9050 Appenzell - Eggenhütten

Frühzeitige Anmeldung erwünscht bis 30.Juli
071/330 04 57   079/312 18 94

» Weiterlesen

Kontakt

Bäuerinnenverband Appenzell

Rösi Räss-Belz
Alte Sägestrasse 4
CH-9050 Appenzell Eggerstanden/AI

Tel. +41 (0)71 787 21 19

info@baeuerin.ch
www.baeuerin.ch